Willkommen auf www.agrexive.de! 

Aktuelle Termine finden sich jeweils unter Termine 

Wir arbeiten an einem Projekt für „behinderte“ Menschen und bieten für SchwerbehindertenvertreterInnen und andere InteressenvertreterInnen in Betrieben und Dienststellen Seminare zum Thema Mehrfachdiskriminierung und „Behinderung“ an. Ziel ist eine Sensibilisierung speziell im Hinblick auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Das gleiche Thema soll in dem Projekt bearbeitet werden im Hinblick auf Behindertenwerkstätten. Denn das Thema berührt auch die dort beschäftigten „behinderten“ Menschen. Sie sollen von ihren Betreuungspersonen in einfacher Sprache entsprechende Kenntnisse erhalten über die mit allen erarbeiteten Materialien aus dem Projekt.

 

Eine Broschüre zum Thema Gewerkschaften und extreme Rechte wird im Frühjahr 2012 erscheinen. In ihr werden verschiedene Aspekte der Auseinandersetzung der Gewerkschaften mit extrem rechts dargestellt, wie sie seit dem Ende des „3. Reiches“ bis heute stattgefunden haben.

 

Wir erarbeiten zusammen mit der AfA Mitte (Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen der SPD) Möglichkeiten, wie die Arbeits- und Lebensbedingungen insbesondere für Migrantinnen und Migranten, aber auch benachteiligte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer diskriminierungsfrei gestaltet werden können.

 

2012

Angebot von ver.di b+b Berlin-Brandenburg:

Fremdenfeindlichkeit in Betrieb und Dienststelle - was kann ich tun? 

Ausgrenzendes Verhalten gegenüber als fremd angesehenen Kolleginnen und Kollegen ist ein nicht zu unterschätzendes Problem, sowohl für die Betroffenen selbst als auch für den Betrieb bzw. die Dienststelle. Die Mitglieder der Interessenvertretungen sind hier in der Pflicht, haben aber auch viele verschiedene Möglichkeiten der Einflussnahme.

Das Seminar soll zum Verständnis der Situation beider Konfliktseiten beitragen; konkrete Lösungsmöglichkeiten für die einzelnen Betriebe bzw. Dienststellen werden erarbeitet. 

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Einführung in die Rechte der Interessenvertretungen in Bezug auf Fremdenfeindlichkeit im Betrieb/in der Dienststelle
  • Die Bedeutung von Migration
  • Einflussfaktoren für fremdenfeindliches Verhalten
  • Allgemeine Ansätze zur Problemlösung
Termin:
10.10. - 12.10.2012
Seminar-Nr.:

1300-1210101
Ort:

Berlin (Paula-Thiede-Ufer)
Zielgruppe:
Betriebs-/Personalratsmitglieder, Mitglieder der Schwerbehinderten-/ Mitarbeitervertretung
Fachbereiche:
01-13
Freistellung:
§37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, analog LPersVG und Regelungen für MAV, § 96 Abs. 4 und 8 SGB IX
Seminargebühren:
ca. 575 EUR zzgl. MwSt. Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte
Bemerkung:
ohne Übernachtung
Kontakt-Tel.:
030 263 99 89-11 

 

Weitere entwickelte Angebote 2012 über verdi b+b Berlin-Brandenburg:

Fortbildung für BR/PR/Schwerbehindertenvertretungen als Angebot für Fachbereiche:

Mehrfachdiskriminierung Be_hinderter im beruflichen Umfeld - Auswirkungen und Gegenstrategien (3 Tage)

Diskriminierungsfreie Bildungseinrichtungen – Ansätze zum Erkennen, Umgang und Prävention bei Diskriminierung (3 Tage)

Eine Strategie für Prävention von Konflikten – wie geht die Bildungseinrichtung mit ihrer Vielfalt (Diversität) um (3 Tage)


NACH OBEN   ZURÜCK




Die Ausstellung "Geschichte und Perspektive gewerkschaftlicher Gegenwehr gegen NPD & Co" wurde von AGREXIVE erarbeitet und kann bei uns ausgeliehen werden. Mehr dazu -> Klick auf das Bild


Texte aus der Broschüre "Rechte Gespenster?" der AG "Rechtsextremismus" in ver.di Berlin-Brandenburg als PDF-Download